SPD Mudershausen - Bonscheuer - Hohlenfels - Zollhaus

Pressemitteilung SPD Rhein-Lahn unterstützt Detlev Pilger im Kampf um Alternativtrasse für den Güterverkehr im Mittelrheintal

Mit einem deutlichen Schreiben hat sich jetzt der hiesige Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger (SPD) an den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann (CDU) gewandt und sein Befremden über die Bewertung der Schienenwegeausbauvorhaben zum Ausdruck gebracht. „Die Nicht-Höherstufung der Region Mittelrhein – vom Güterschienenverkehr außergewöhnlich hoch belastet – ist nicht nachvollziehbar dargelegt worden“, so Detlev Pilger. Insbesondere die negative Bewertung des Projektes Korridor Mittelrhein: Zielnetz II (u.a. NBS Troisdorf – Mainz-Bischofsheim) bedürfe weiterer Erläuterungen. Zwar soll eine neue Machbarkeitsstudie für die Planung der Alternativtrasse voranbringen, doch Pilgers Hintergrundwissen zeige auf, dass sich die Region nicht abhängen oder schlechter stellen lassen dürfe, als es bereits heutiger Status sei, betont SPD-Kreisvorsitzender und Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Loreley Mike Weiland und unterstützt damit Pilgers Vorstoß.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 29.11.2018

 

Pressemitteilung Weiland: SPD begrüßt in Berlin angekündigte Machbarkeitsstudie für Alternativgütertrasse für Mittelrheintal

Die SPD Rhein-Lahn um ihren Vorsitzenden Mike Weiland begrüßt die heute in Berlin vorgestellten Änderungen am Bundesverkehrswegeplan: "Endlich kommt beim Bund wieder Fahrt in Sachen Planung der Alternativgütertrasse auf. Dies ist mit einer Machbarkeitsstudie für eine neue Gütertrasse fernab des Tals ein weiterer Schritt auf dem langen Weg bis zu ihrem Bau." Doch dies könne auch nur der Anfang sein, um mittelfristig eine neue Trasse bauen zu können.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.11.2018

 

Pressemitteilung Lotse kommt - Landrat Puchtler greift Vorschlag aus SPD-Kreistagsfraktion auf

Die SPD im Rhein-Lahn-Kreis hat in den vergangenen Wochen unterschiedliche Gespräche mit Wirtschaftsvertretern, Touristikern und Direktvermarktern im Kreis geführt. „Wir wurden dabei immer wieder mit dem Wunsch nach einem Lotsen für Projekte mit Planungs- und Genehmigungsfragen konfrontiert“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Carsten Göller. Der Lotse soll die Unternehmer begleiten und vermitteln. Insbesondere dann, wenn verschiedene Behörden mit mehreren Abteilungen für ein Projekt zuständig und entscheidend für Genehmigungen sind. „Hier braucht es manchmal Vermittlung und Erläuterung, um zum Ziel zu kommen“, so Göller.

Den Vorschlag hat die Fraktion um Göller Landrat Frank Puchtler in einem Gespräch unterbreitet und erläutert. Puchtler hat die Hinweise aus der heimischen Wirtschaft aufgenommen und die Wirtschaftsförderin bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises (WFG) mit der Lotsenaufgabe betraut. „Der Lotse soll Projekte von

A – Z begleiten und koordinieren, Termine abstimmen, Gespräche mit Behörden führen, Förderungen über ISB und KfW vermitteln“, sagte Puchtler. Ihm ist dabei wichtig, dass Wirtschaft, Tourismus und Direktvermarkter im Kreis einen direkten Ansprechpartner haben um gemeinsam die wirtschaftliche Entwicklung im Kreis zu stärken.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.11.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 003245849 - 1 auf SPD der Gemeinden St.Martin, Maikammer, Kirrweiler - 2 auf SPD Hattert - 3 auf SPD Stadtverband Idar-Oberstein - 2 auf SPD VG Deidesheim - 2 auf SPD in der Verbandsgemeinde Betzdorf - 1 auf SPD Speyer - 1 auf SPD Waldfischbach-Burgalben - 1 auf SPD Neuhofen - 1 auf Michael Schnatz - 1 auf SPD Eußerthal - 1 auf SPD Obrigheim Pfalz - 4 auf SPD Westerburger Land - 1 auf .. - 5 auf Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn - 1 auf SPD Burgschwalbach - 1 auf SPD Zweibrücken - 1 auf Startseite - 1 auf ASF Unterbezirk Neustadt/Bad Dürkheim - 2 auf SPD Eisenberg (Pfalz) - 1 auf SPD Wachenheim - 1 auf Traudel Buser-Hussong - 1 auf SPD Armsheim - 1 auf SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg - 2 auf SPD Gemeindeverband Bad Bergzabern - 1 auf SPD-Rheinzabern - 2 auf SPD Emmelshausen - 1 auf SPD Flörsheim-Dalsheim - 1 auf SPD Koblenz-Lützel - 1 auf SPD-Stadtratsfraktion Koblenz - 1 auf SPD Koblenz - 2 auf SPD Limburgerhof - 1 auf SPD Ludwigshafen am Rhein - 1 auf SPD Kreisverband Bad Dürkheim - 1 auf SPD OV-Nastätten - 1 auf SPD Langenscheid - 1 auf SPD OV Buchholz Westerwald - 1 auf AsJ RLP - 1 auf SPD Herxheim, Herxheim-Hayna, Herxheimweyher - 1 auf Jusos Vulkaneifel - 1 auf SPD Kandel - 1 auf SPD Kreisverband Kaiserslautern - 1 auf AG 60plus Südpfalz - 1 auf SPD Ortsverein Mörlen-Unnau - 1 auf SPD Gerolsteiner Land - 1 auf SPD Kreisverband Vulkaneifel - 1 auf SPD Rhein-Lahn - 1 auf Angelika Glöckner - 1 auf Sabine Bätzing-Lichtenthäler – Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Betzdorf/Kirchen und Staatsministerin in Rheinland-Pfalz - 1 auf SPD Altstadt-Mitte - 1 auf AG 60plus Rheinland-Pfalz -

News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info